Obedience (engl.) übersetzt, heißt GEHORSAM!

Die einzelnen Übungen verlangen eine konzentrierte, motivierte und harmonische Arbeit zwischen Hund und Hundeführer.

Neben den einfacheren Übungen wie Fußarbeit, Positionen aus der Bewegung oder dem Hereinrufen, werden Übungen wie das Voransenden in die Box, das Richtungsbringen, das Identifizieren, der Distanzkontrolle, Sprung über die Hürde mit Metallapport und vieles mehr, gefordert.

In Österreich gibt es 4 Prüfungsstufen:

Beginner Klasse - national

Obedience Klasse 1

Obedience Klasse 2

Obedience Klasse 3

Die Klassen 1-3 sind seit 01. Jänner 2012 international

Alle Übungen werden vom Prüfungsleiter angesagt, der Leistungsrichter vergibt sofort nach der Übung die Punkte von 0 - 10, nach Schwierigkeit der Übung werden die Punkte mit dem Koeffizienten - 2, 3 oder 4 - multipliziert.

Obedience ist für alle Rassen und Mischlinge geeignet, egal welches Alter oder Größe.

Der Hund - der beste Freund des Menschen - soll im Einklang mit seinem Hundeführer freudig und gut motiviert mitarbeiten.